02.10.2013 Biologie- Exkursion

Biologie-Exkursion der Klassen 5/6 im Nationalpark Donau-Auen

Kalte Hände, vermummte Gesichter, mit dampfenden Atem – so versammelten sich die Schüler der Klassen 5 und 6 beim Ranger Manfred, um ihre Biologie-Exkursion über die Flora und Fauna des Nationalparks Donau-Auen in Orth zu beginnen.

Die erste Herbstkälte des Jahres forderte die Schüler nicht nur zur flotten Bewegung auf, sondern spornte auch ihren Forschergeist an. Ob Frösche, Herbstzeitlose, Einbeere oder Biber- und Wildschweinspuren, nichts blieb unentdeckt.

Die Kälte wurde spätestens durch waghalsige Kletterpartien über die Hängeseilbrücke des Nationalparks abgeschüttelt. Die weitere Expedition führte dann durch die Überflutungsgebiete der Donau. Die rutschigen Steilufer hatten auf viele Schüler einen besonderen Rettungsreiz: Was ist schöner als meinem Mitschüler oder meiner Mitschülerin aus dem Matsch zu retten? Nichts. Matsch verbindet.

Fröhlich und inzwischen bei wärmendem Sonnenschein gelangte die Forscherteams an den Zielort Uferhaus, wo ein Spielplatz mit einem großen Piratenschiff zum abschließenden Toben einlud.








Zurück ^ TOP