Schule - Deutsch in der Slowakei

Wissenschaftliche Studie unterstreicht Bedeutung der deutschen Sprache in der Slowakei

Neben Englisch ist Deutsch die wichtigste Fremdsprache in der Slowakei - zu diesem Schluss kommt eine repräsentative Studie des Instituts für Öffentliche Fragen (IVO), die am 31.05. in Bratislava der slowakischen Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Die Studie mit dem Titel "Fremdsprachenkompetenz in der Slowakei: Deutsch im Vergleich zu anderen Sprachen" enstand im Auftrag des Goethe-Instituts Bratislava und wurde durch Mittel des Auswärtigen Amts finanziert. Dazu wurden im März 2011 rund 1.000 Einwohner der Slowakei ab dem Alter von 15 Jahren befragt.

Fast 90% aller Befragten halten Deutsch für eine wichtige Sprache. Dabei spielt für die Mehrheit insbesondere die berufliche Perspektive eine große Rolle, aber auch Deutschland als Kultur- und Wissenschaftsnation wird von 65% der Respondenten als Kriterium hervorgehoben.

Dem frühen Fremsprachenerwerb mit Beginn noch in den unteren Jahrgängen der Grundschule messen rund 75% der Slowakinnen und Slowaken große Bedeutung zu. Knapp ein Fünftel (19%) spricht sich dabei für Deutsch als erste Fremdsprache aus (Englisch 76%).

Die Ergebnisse der Studie lassen insgesamt den Schluss zu, dass es für einen Großteil der Befragten wichtig ist, mindestens zwei Fremdsprachen zu beherrschen - sowohl Englisch als auch Deutsch. Dieses Ergebnis steht auch im Einklang mit den Zielen der Europäischen Union, dass jeder Bürger neben seiner Muttersprache noch zwei Fremdsprachen beherrschen soll.

Es ist fraglich, ob die jüngste Novelle des Schulgesetzes mit der Einführung von Englisch als Pflichtsprache und einem eng gesteckten Rahmen für den Erwerb einer zweiten Fremdsprache diesen Ergebnissen genügend Rechnung trägt.

Link: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Pressburg - Wissenschaftliche Studie


^ TOP